Hier möchte ich Ihnen meine literarische Welt in Bildern vorstellen. Wenn immer ich ein Buch oder ein Gedicht schreibe, versuche ich den Ort, wo die Geschichte stattfinden soll zu besuchen, zu spüren und in mich aufzunehmen. Ich nehme Sie sehr gerne auf diese Reisen mit.

 

Der lange Weg zum finalen (genialen) Cover design

 
<p>Finales Cover Die Eleganz des Verbrechens</p> <p>"Die Idee zum Cover des Buches "Die Eleganz des Verbrecheens" entstand in einer Bar. Aus Scherz habe ich unseren übervollen Edel-Aschenbecher fotografiert, das Bild mit einem Rot-/Braunton bearbeitet und als Platzhalter für das Arbeitsmanuskript verwendet. Rasch war klar, das das Cover genau diese Stimmung vermitteln sollte. In genau dieser Bar, in genau diesen Farbtönen, von einer dunklen Vignette umrahmt. Aber wer soll aufs Cover? Wie so oft liegt das Gute manchmal so nahe. Warum nicht den Autoren so abbilden, dass man ihn erkennt, aber nur wenn man ihn persönlich kennt? Der Autor selbst als  leidenschaftlicher Raucher in gediegenem Ambiete - da durfte die Zigarre natürlich nicht fehlen. Meine Freundin fand die Idee super und bot mir spontan an, ihre wunderschöne Hand mit knallrot lackierten Fingernägeln zur Verfügung zu stellen. Sie würde die Zigarre halten. Die Coveridee war da. Bei einem anderen Gespräch mit Freunden wurde über eine weitere Gestaltung diskutiert, das Foto schwarz/weiss zu belassen und nur die Fingernägel knallrot leuchten zu lassen. Dann wurde geshootet und zwei Tage, ca. 300 Fotos und zwei Gestaltungsvorschläge später war die Entscheidung zwar immer noch schwierig, aber klar. Es sollte der erste Entwurf im warmen Rot-/Braunton mit dunkler Vignette mit Hand, Zigarre, Autor und Hut sein."</p>

 

Gauner-Utensilien

 
<p>Nano-Folien</p> <p>Miniatur Generator</p> <p>Hardware Sniffer</p> <p>Datacenter</p> <p>Cyber Kriminelle</p>

 

Weuffens Schreibwerkstatt

 

 

Recherchen in Köln

 

 

Lesung in Gretzenbach and einem regnerischen November Abend 2013

 
<p>Dieter Weuffen der Autor beginnt die Lesung</p> <p>Es haben sich um die 60 Personen zu dieser ersten Lesung von D Weuffen eingefunden</p> <p>Gebannt hören alle dem Geschichtenerzähler Weuffen zu</p> <p>Es war ein regnerischer kalter Herbstabend in Gretzenbach, ideal für eine Lesung in der warmen Bibliothek</p> <p>Reger Andrang das Erstlingswerk "Die Eleganz des Verbrechens" zu kaufen und unter den ersten Lesern zu sein</p>
<p>.. und natürlich wollten dann noch alle eine persönliche Widmung von Dieter Weuffen in ihr Buch erhalten.</p> <p>Die ersten Leser konnten nicht warten und wollten schon jetzt ein wenig mehr über Raymond, Simonetta und die Schweizer Ermittler vin Solothurn in Erfahrung bringen</p> <p>Andere fingen auch schon an zu diskutieren und sich auszutauschen.</p> <p>Eine sicherlich geglückte erste Lesung des Buches.</p> <p>Auch auf YouTube zu erleben.</p>

 

Recherche Bern1

 
<p>Snapshot 2 Detail Recherche Bern</p> <p>Recherche Bern Bild 4</p> <p>Recherche Bern Bild 5</p> <p>Recherche Bern Bild 6</p> <p>tesxtfasfasfasfasdfsadfsdafsadfsdafsdaf</p>
<p>sdafasfasfasfsafsafsda</p>
<p>safasfsafsafasdf</p>

 

Recherche Genf 2012

 
<p>Der Autor in Genf am recherchieren</p> <p>Yui test3</p>